gleich 2 parallele Einsätze für die Wehr

Am Donnerstag, den 19.11.2015 um 17:38 Uhr wurden wir über Personenrufempfänger zu einem technischen Einsatz LKW-Bergung nach Burgstall-Pölling alarmiert. Ein Lastkraftwagen ist von der Fahrbahn abgekommen und drohte über eine Böschung abzustürzen. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, bis zum Eintreffen des Bergungsunternehmens den LKW zu sichern, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern.

Während dieses Einsatzes erreichte uns eine weitere Alarmmeldung, zu der unverzüglich drei Atemschutzträger abgezogen wurden. In einem Gewerbebetrieb in der Industriezone St. Andrä Süd wurden irrtümlich zwei chemische Stoffe miteinander vermischt. Dadurch kam es zu einer Entwicklung von giftigen Dämpfen. Der AT- Trupp konnte das Behältnis ins Freie bergen und das Gebäude belüften. Danach wurde, nach Rücksprache mit einem Chemiker, das Behältnis in einen adaptierten 1000l Tank platziert und mit Wasser geflutet. Für die fachgerechte Entsorgung sorgte der Betrieb am nächsten Tag.

Nach ca. 3 Stunden waren alle eingesetzten Kräfte wieder im Rüsthaus und die Einsatzbereitschaft wurde hergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.