Räumungsübung in der VS St. Andrä

Am 12. Juni fand die jährliche Räumungsübung in der Volksschule St. Andrä statt. Übungsannahme war eine Rauchentwicklung im ersten Obergeschoss. Nach Auslösung des hausinternen Alarms verließen die Schüler begleitet durch die Lehrkräfte die Klassen und begaben sich zum Sammelplatz. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr St. Andrä nahm einen Innenangriff vom TLFA 4000 vor. Da für eine Klasse die Flucht durch das verrauchte Stiegenhaus nicht mehr möglich war, wurden die Schüler und die Lehrerinen durch die TM37 Wolfsberg geborgen. Durch das Aufstellen der TM37 auf der B70 Packer Bundesstraße musste der Verkehr für die Dauer der Übung wechselseitig angehalten werden. Ein weiterer vorerst vermisster Schüler wurde durch den AT- Trupp im WC gefunden. Nach ca. einer halben Stunde konnten die Schüler wieder zurück in die Klassenzimmer und der Unterricht wurde fortgesetzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.